Zum Inhalt springen

14. Dezember 2008: Rot-Gelbe Mehrheitsgruppe will Deponien an Samstagen öffnen

Die Öffnung der Bauabfalldeponien und der Deponie in Blankenhagen an Samstagen hat die Rot-Gelbe Mehrheitsgruppe im Northeimer Kreistag jetzt vorgeschlagen. Ziel der Öffnung solle sein, dass die Bürger des Landkreises an diesen Tagen privaten Sperrmüll und sonstige Abfälle zu den üblichen Bedingungen anliefern können. Peter Traupe, Sprecher der SPD im Abfallwirtschaftsausschuss, hob hervor, dass viele berufstätige Kreiseinwohner erst Samstags überhaupt Zeit hätten, Garten und Keller aufzuräumen und die anfallenden privaten Abfälle zu sortieren und zu entsorgen. Die Öffnung der Deponien auch an diesem Wochentag stellt ein weiteres Angebot des bürgerfreundlichen Dienstleiters Kreisabfallwirtschaft dar, unterstreicht Irnfried Rabe, Fraktionsvorsitzender der Liberalen. Der Werkausschuss beschloss einstimmig, das Vorhaben in einer Pilotphase zu testen. Es sei politischer Wille, so beide Fraktionen, die Samstagsöffnung kostenneutral zu gestalten. Auch hierzu solle die Werksleitung in der Pilotphase einen Vorschlag unterbreiten. Außerdem wird auf Initiative der Gruppe eine Befragung der Kunden der Kreisabfallwirtschaft durchgeführt. Art und Umfang sollen durch die Leitung des Eigenbetriebes erarbeitet und dann zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Vorherige Meldung: SPD im Kreistag bildet Gruppe mit der FDP

Nächste Meldung: Ausschuss Demographische Entwicklung beginnt mit Arbeit

Alle Meldungen