Abfallbehandlung in Deiderode zukunftsfähig aufgestellt

 
 

Wichtige Entscheidungen für den erfolgreichen Fortbestand der interkommunalen Zusammenarbeit im Gebiet der Abfallbeseitigung hat jüngst der Northeimer Kreistag beschlossen. Der Umbau der Verarbeitung in der Anlage in Deiderode von der risikobehafteten Technik der Nass-Fermentation zu einer erprobten Art der Trocken-Fermentation wird auch notwendig, da entscheidende Genehmigungen für den bisherigen Betrieb auslaufen.

 

Für die SPD-Kreistagsfraktion hebt der Abgeordnete Joachim Suffrian (Moringen) hervor, dass die neuen Investitionen in einigen Bereichen wie der Abwasserverarbeitung deutliche Einsparungen ermöglichen. Außerdem können bei dieser Umstellung wesentliche Teile der bisherigen Anlagen weiter genutzt und die Kosten langfristig stabilisiert werden.

Durch erfolgreiche Verhandlungen von Landrätin Astrid Klinkert-Kittel konnten auch in den vertraglichen Grundlagen zwischen den Vertragspartnern einige strittige Fragen geklärt werden.  So kann durch eine Verlängerung der Laufzeit der Verträge die Zukunft der Deponie in Moringen-Blankenhagen und damit die Einnahme der Kreisabfallwirtschaft bis 2046 gesichert werden. Auch konnten die Stimmverhältnisse in der Verbandsversammlung neu geregelt werden und die Abrechnung wird zukünftig nach den Ist-Anlieferungen erfolgen. Insgesamt, so Joachim Suffrian, ist mit dem gesamten Paket ein gesunder Kompromiss gelungen, der die bisherige gute Kooperation der Landkreise Göttingen und Northeim sowie der Stadt Göttingen in diesem wichtigen Bereich der Zukunftsplanung langfristig regelt. Die nicht unerheblichen Mittel zur Investition sind gut angelegt und für die Vertragspartner und die Gebührenzahler finanziell verkraftbar. Zusammen mit weiteren Bemühungen zur Müllvermeidung und zur konsequenteren Mülltrennung und Verarbeitung können zukunftsweisende Wege beschritten werden. Für die SPD-Kreistagsfraktion begrüßt der Moringer Abgeordnete Suffrian die Ergebnisse der Verhandlungen. Die SPD wird auch weiter die erfolgreiche Arbeit der Kreis-Abfallwirtschaft Northeim positiv begleiten.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.